Aktionen‎ > ‎

Aktionen 2011

Kürbis schnitzen am 31.10.2011

veröffentlicht um 11.01.2012, 11:42 von Jugendfeuerwehr Hemmingen   [ aktualisiert: 11.01.2012, 11:49 ]

Kürbis schnitzen 31.10.2011


Leistungsspangenabnahme 2011 in Gehrden

veröffentlicht um 20.09.2011, 08:38 von Jugendfeuerwehr Hemmingen   [ aktualisiert: 20.09.2011, 09:12 ]

Am Sonntag den 18.09.2011 haben 3 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hemmingen- Westerfeld die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr errungen.

 

DIE LEISTUNGSSPANGE!

 


Die gemischte Gruppe setzte sich aus neun Kameraden der Jugendfeuerwehren Arnum, Hiddestorf/Ohlendorf und Hemmingen – Westerfeld zusammen.

Nach mehrwöchiger Vorbereitung, Schweiß und Stress ( auch für die Betreuer ) haben wir uns am Sonntagmorgen um 7 Uhr getroffen um in Gehrden das Erlernte umzusetzen.

Ein besonderer Dank geht an die Füller, die ihre Freizeit geopfert haben um ihre Kameraden mit voller Tatkraft zu unterstützen.    

 

Spiel ohne Grenzen 03.09.2011

veröffentlicht um 07.09.2011, 10:50 von Jugendfeuerwehr Hemmingen

Am 03.09.2011 fand ein „Spiel ohne Grenzen“ der Stadtjugendfeuerwehr Hemmingen in Wilkenburg statt.

Zu Beginn wurden alle Jugendlichen in gemischte Gruppen aufgeteilt, in denen sie bei verschieden Spielen wie Teebeutelweitwurf, Schlauchkegeln und Erbsenschlagen ihr Können und Geschick unter Beweis stellen mussten.

 Nach der Siegerehrung und einer Mittagspause mit Würstchen und Steaks vom Grill ließen die Jugendfeuerwehren ihre Flöße für das Floßrennen zu Wasser. Die Flöße wurden von den Jugendlichen in den letzten Monaten entworfen und gebaut, allerdings durften dabei weder Schrauben noch Nägel verwendet werden.

Bei dem Rennen belegten wir den 3. Platz.


Spiel ohne Grenzen 03.09.2011


Besuch im Serengeti Park 14.05.2011

veröffentlicht um 06.06.2011, 12:32 von Jugendfeuerwehr Hemmingen   [ aktualisiert: 06.06.2011, 12:57 ]

...wilde Tiere, Karussell den ganzen Tag!

Kinder und Jugendliche von DLRG und Feuerwehr Hemmingen(-Westerfeld) machen zusammen den Serengeti Park unsicher.

 

„Ihr hättet nie in Jeep 1 einsteigen sollen. Es ist allgemein im Park bekannt: Der Fahrer ist völlig verrückt!“ – mit diesen Worten beginnt Park-Ranger Steffen die feucht-fröhliche Jeepsafari, die die Gruppe zuerst durch einen Teil der Serengeti-Freigehege und dann über einen holprigen Dschungelpfad durch die „grüne Hölle Hodenhagen“ führt.

21 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der DLRG Jugend Hemmingen waren am Samstag dem Ruf der Wildnis gefolgt und in den Serengeti Park aufgebrochen. Vom gemeinsamen Frühstück gestärkt, eroberten die Kinder und Jugendlichen einen der doppelstöckigen Safaribusse, um sich auf die rund einstündige Rundfahrt durch die Tierwelt des Parks zu begeben. Dabei konnten über 1500 wilde Tiere, größtenteils in nicht eingezäunten Gehegen, beobachtet sowie Giraffen und ein Nashorn „hautnah“ erlebt und sogar von den Kindern gefüttert werden.

Nach der Safari ging es dann in den Freizeitpark, in dem verschiedene Attraktionen warteten. Während das Kinderkarussell jedoch von allen Abenteurern links liegen gelassen wurde, erfreuten sich die Achterbahn, die Schiffschaukel, der Free-Fall-Tower und viele weitere Fahrgeschäfte großer Beliebtheit. Obwohl die Zeit viel zu schnell verging, waren doch alle Teilnehmer rechtzeitig wieder am Treffpunkt, sodass nach einem leckeren Eis die Heimfahrt angetreten werden konnte.

Wieder in Hemmingen angekommen, waren sich alle einig: Trotz kurzer Regenschauer und zeitweilig auftretender Übelkeit nach zu vielen Umdrehungen war es ein toller Tag!

Serengeti Park 14.05.2011



1-4 of 4